Saisonaler Frühsommer-Salat

Da ja gerade Spargelzeit ist, muss dies natürlich auch ausgenutzt werden um diesen auch zuzubereiten und zu essen. Daher gab es bei uns auch schon mehrmals dieses köstliche Gemüse. Für mich noch öfter als für meinen Liebsten, weil ich die Reste immer am nächsten Tag noch verzehrt habe.  Auch so bei diesem köstlichen Salat.

Spargel-Nudelsalat

Ihr braucht:

  • Nudeln (die ihr am liebsten zum Salat esst)
  • grünen Spargel (wir hatten 500g für 2 Personen / 3 Portionen)
  • Joghurt (oder Soja-Joghurt)
  • Öl
  • Zitronensaft
  • frische Kräuter (oder TK)
  • Gewürze: Salz, Pfeffer
  • anderes Gemüse welches ihr gerne mit im Salat essen wollt

Und so wirds gemacht:

Grünen Spargel waschen und von etwa der Mitte bis unten hin schälen. Das ist die lästigste Aufgabe, aber es muss gründlich gemacht werden, denn sonst hat man später beim Essen die faserigen Stücke im Mund. In der Zeit könnt ihr schon einmal das Nudel-Wasser aufsetzen und die Nudeln, sobald das Wasser kocht, nach Anleitung bissfest garen. Ist der Spargel geschält könnt ihr ihn in ca. 1-3 cm große Stücke schneiden und in ein wenig Wasser (mit einem Klecks Butter/Margarine und einer Prise Salz und Zucker) garen – grüner Spargel braucht etwa 15-20 Minuten.

In der Zeit während alles kocht, könnt ihr das Dressing vorbereiten und die Zutaten die noch mit in den Salat kommen sollen kleinschneiden – wie etwa frische Kräuter, Frühlingszwiebeln, kleine Tomaten, Paprika, Pilze usw. (gerne wird auch Ei mit in den Salat gegeben, aber weil ich eigentlich keine gekochten Eier mag, gabs die bei mir nicht 😉 ) Für das Dressing vermischt ihr (Soja-)Naturjoghurt, mit frischen klein gehackten Kräutern, etwas Öl, einem Schuss Zitronensaft, Salz und Pfeffer und gebt noch eine kleine Menge Agavendicksaft/Honig/Zucker mit hinzu.

Alles gut vermengen, abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Sind die Nudeln gar, gießt ihr sie ab und im Anschluss könnt ihr sie mit kaltem Wasser abschrecken – so könnt ihr den Salat schneller genießen.  Mit dem Spargel könnt ihr dann ebenfalls so verfahren. In einer Schale gebt ihr zuletzt alle Zutaten zusammen und hebt das Dressing unter. Nun noch mit ein paar frischen Kräutern/gerösteten Sonnenblumenkernen o. ä. garnieren und servieren.

Bon Appétit


PS: Wenn ihr kein Fan von Joghurt-Dressing seid, dann könnt ihr den Spargel auch wirklich lecker mit einem Honig-Senf-Dressing machen.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: