Zucchini-Nudeln mit Pilzen und Tomatenwürfeln

Heute gibt es mal wieder ein Rezept. Ich hatte viele Ideen heute im Kopf und eine begrenzte Anzahl an Zutaten. Während des Kochens habe ich mich dann noch drei Mal umentschieden und am Ende war dies das Ergebnis.

Ihr braucht für 1 Person:

  • 1 größere Zucchini (nicht wundern, wenn es in der Pfanne nachher nach viel aussieht, dass Gemüse zerfällt noch)
  • eine Handvoll Pilze
  • 2 Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel (oder 2-3 Frühlingszwiebeln)
  • etwas Öl

Und so wird´s gemacht:

Ich habe es so gemacht, dass ich alles Gemüse zuerst klein geschnitten und im Anschluss daran erst angefangen habe, es in die Pfanne zu geben. Die Pilze habe ich in dünne Scheiben geschnitten, die Tomaten und die Zwiebel gewürfelt und den Knoblauch ganz klein gehackt. Wenn ihr einen Spirelli-Schneider habt, könnt ihr die Zucchini in dünne Spaghetti schneiden. Macht dies zuerst und salzt diese und vermengt sie mit etwas Öl. So kann die Zucchini etwas an Wasser verlieren – wenn ihr das nicht macht, habt ihr später zu viel Flüssigkeit in der Pfanne und es wird etwas bitter.

Habt ihr keinen Spirelli-Schneider würde ich die Zucchini ebenfalls würfeln oder in Scheiben schneiden. In die Pfanne gebt ihr etwas Öl und bratet darin den kleingehackten Knoblauch und die Zwiebeln an. Wenn dies schön glasig aussieht, gebt ihr die Pilze hinzu. Als nächstes noch die Tomaten in die Pfanne und ganz zum Schluss die „Zucchini-Nudeln“ / oder Scheiben. Bevor das Gemüse gar ist könnt ihr es noch mit etwas Agavendicksaft, Salz, Pfeffer, Kräutern und Chili würzen.

Jetzt braucht ihr nur noch anrichten und im Anschluss genießen.

Bon Appétit

Bewerte diesen Artikel: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.