Ob der Osterhase Möhren-Muffins mag?

Die neuen Formen von Tchibo sind wirklich grandios. Ich habe sie ja vor ein paar Tagen gekauft, weil sie so unglaublich süß aussahen und war sehr gespannt wie sie so sein würden. Nun habe ich gerade gebacken und war unglaublich begeistert. Die Handhabung ist sehr einfach, sie lassen sich gut einfetten (was man vor dem ersten Gebrauch machen sollte) und auch wirklich sehr schön befüllen. Nach dem Backen lassen sich die Muffins leicht aus der Form lösen und das ohne dass etwas festklebt oder angebacken ist. Also ich bin wirklich überzeugt! *Super* Heute gab es herzhafte Carrot-Muffins mit einem Frosting aus Frischkäse mit Koriandersaat und Kräutern. Eigentlich sollte es ein Frischkäse-Minz-Frosting werden, aber leider war die Minze nicht mehr so frisch wie ich gedacht hatte – naja und sonntags bekommt man ja leider nichts mehr eingekauft.

Ihr braucht für die Muffins:

  • 150g Mehl
  • 3 gehäufte EL Haferflocken
  • 50g gehackte Nüsse
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 150g fein geriebene Möhren
  • 50g braunen Zucker
  • 70g geschmolzene Butter
  • 1 Ei – oder als vegane Variante 1-2 EL geschrotete Leinsamen
  • 3 EL Milch (oder Soja-Milch)

Für das Frosting braucht ihr:
Frischkäse, Korriandersaat, Salz, Pfeffer, Kräuter

Inspiration für das Rezept habe ich mir hier geholt, es jedoch etwas abgewandelt – da die Muffins „herzhaft“ werden sollten. USA-Kulinarisch.de

Ofen auf 180°C vorheizen. In einer ersten Schale vermischt ihr die Haferflocken, die Nüsse, das Mehl, Salz und das Backpulver. Ihr könnt von den Haferflocken und Nüssen auch etwas mehr nehmen, je nachdem wie ihr es mögt, ich würde wohl beim nächsten Mal etwas großzügiger sein :-) In einer zweiten Schale vermischt ihr die „feuchten“ Lebensmittel; also raspelt die Möhren klein, gebt den Zucker, das Ei (oder 1-2 EL geschrotete Leinsamen), die flüssige Butter und die drei Löffel Milch hinzu.

Habt ihr beide Schalen vorbereitet, könnt ihr die „trockenen Lebensmittel“ unter die „feuchten“ mischen, es ergibt eine schön sämige Konsistenz. Nun könnt ihr die Formen befüllen, etwa zu 2/3teln. Der Teig hat bei mir für 10 Muffins gereicht, ich habe jedoch die Formen voller gemacht. Da ich noch einen Rest Camembert hatte, habe ich diesen in kleine Stücke geschnitten und mittig in den Teig gedrückt. Jetzt könnt ihr die Formen in den Backofen schieben und dort ca. 20-25 Minuten backen. Im Anschluss solltet ihr die Muffins etwas abkühlen lassen, bevor ihr das Frosting darüber gebt.

Das Frosting

Das Frosting habe ich aus einer Packung Frischkäse gemacht, welchen ich mit frisch gemahlenem Koriandersaat, etwas Salz, Pfeffer und TK-Kräutern abgeschmeckt habe; dann einmal gut verrührt und in einen Spritzbeutel gegeben. Fertig war das leckere Frosting für auf die Carrot-Muffins. Mit Hilfe des Spritzbeutels könnt ihr das Frosting gut auf den Muffins verteilen. Wenn ihr noch ein paar geraspelte Möhren übrig habt, könnt ihr diese über das Frosting geben.  Nun könnt ihr anrichten und genießen!

Bon Appétit

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: