Rustikal-herbstliches Allerlei

Heute wurde unsere Küche richtig eingeweiht. Eigentlich wollten wir es gestern schon machen, aber dann war der Hunger doch nicht so groß und wir haben uns nur schnell ein Toast-Hawaii gemacht. Aber heute wurde richtig und vor allem sehr lecker gekocht. Das heißt nicht nur der Herd wurde eingeweiht, sondern auch der Backofen. Ein sehr rustikales Gericht und trotzdem war es leicht und wirklich köstlich.

Ofenkartoffeln mit Paprikagemüse

Ofenkartoffeln mit Paprikagemüse

Für zwei Personen braucht ihr:

  • Drillingskartoffeln
  • 2-3 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 500g passierte Tomaten
  • Etwas Olivenöl
  • Gewürze: (Mehr zu Gewürzen findet ihr im Gewürzlexikon)
  • Salz, Pfeffer, Thymian, etwas Zucker, Chili, Paprika, – (Bei unseren Drillingskartoffeln war eine Bio-Gewürzmischung mit dabei, diese enthielt unter anderem: Paprika, Dill, weißer Pfeffer, Zwiebeln, Oregano, Basilikum, Rosmarin, Majoran, Koriander…)

Und so wird’s gemacht:
1. Kartoffeln vorbereiten
2. Gemüse vorbereiten
3. Sauce zubereiten
4. Anrichten und genießen

Kartoffeln vorbereiten
Die Kartoffeln solltet ihr gründlich waschen und anschließend von allen Macken befreien. Habt ihr das gemacht, halbiert ihr diese und legt sie mit der runden Seite auf ein Backblech.

Die aufgeschnittene Seite streicht ihr mit etwas Öl ein. Wenn ihr das Öl schüttet, dann gelangt viel davon auf das Backblech und ist so verschwendet. Durch das Einstreichen mit einem Pinsel verwendet ihr auch nur so viel wie notwendig. Nach dem Einpinseln könnt ihr die Kartoffeln mit Salz und weiteren Gewürzen würzen.

Wir haben neben dem Salz die Bio-Gewürzmischung verwendet. Wäre sie nicht dabei gewesen und wir nicht so neugierig wie sie schmeckt, hätten wir Thymian über die Kartoffeln gestreut, was ich als besonders lecker empfinde auf Kartoffeln.

Die Kartoffeln müssen nun für etwa 25 Minuten bei 180°C in den Backofen. In der Wartezeit könnt ihr das Gemüse und die Sauce zubereiten.

Gemüsevorbereitung
Die Zwiebeln müssen geschält und kleingeschnitten werden, die Paprika ebenso. Wer mag kann auch noch eine Knoblauchzehe kleinschneiden.

In einer Pfanne erhitzt ihr etwas Öl und bratet die Zwiebeln (und wer mag den Knoblauch) darin glasig. Im Anschluss gebt ihr die Paprika hinzu und schwitzt auch diese an.

Sauce zubereiten
Zu dem Gemüse gebt ihr in die Pfanne die passierten Tomaten und sobald die Paprika gar ist, würzt ihr alles. Hier bietet sich entweder etwas Leichtes an mit Thymian, Salz und Pfeffer und weiterem dazu passenden oder die scharfe Variante mit Paprika, Chili, Curry und ebenfalls Salz und Pfeffer.

Anrichten und genießen
Ist die Sauce aufgekocht und heiß und sind auch die Kartoffeln gar könnt ihr alles zusammen anrichten. Auf dem Teller könnt ihr noch einige frische Kräuter auf dem Gericht verteilen.

Bon Appétit

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: