Die Kochwelt nimmt ab (II)

Die erste Woche ist um und ich habe mit einer langsamen Änderung des Essverhaltens begonnen. Das heißt, ich habe angefangen weniger zu essen, mich weitestgehend von Süßigkeiten fernzuhalten (Warum muss das nur so schwer sein, gerade wenn es stressig ist?) und mehr Obst, Gemüse und Salat zu essen.

Durch den langsamen Beginn ohne radikale Maßnahmen hat sich in Sachen Gewichtsreduktion natürlich nicht sehr viel getan, aber ein Anfang ist gemacht; es war also ein guter Start.

Für die nächste Woche habe ich höhere Ziele, aber da steht dann ja auch meine geliebte Küche wieder!

Ihr fragt euch jetzt welchen Zusammenhang das hat? Ganz einfach; jeden Abend sitze ich im Moment hier und frage mich: „was essen?“ und da das Kochen auf dem Fußboden, ohne wirklichen Platz und gescheite Schneide-Möglichkeiten mir keine Freude bereitet, esse ich dann doch schnell irgendwas. Aber sobald die Küche steht, steht bei mir auf dem abendlichen Essensplan: gedünstetes Gemüse ohne große Beilagen. Das ist lecker, hat genügend Nährstoffe und satt wird man mit wenigen Kalorien auch noch. Den restlichen Tag – so ist der Plan – gibt es viele Ballaststoffe, Obst und Rohkost.

So viel zu den Plänen für die nächste Woche, ich wünsche euch einen schönen Abend!

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: