Backe, backe Kuchen… oder doch Cake-Balls?

Gestern war ich in der Küche wirklich richtig fleißig und hatte große Pläne. Erst habe ich Flammkuchen gebacken (Rezept folgt) und im Anschluss daran sollte es noch einen Kuchen geben. Tja, wenn man dann auch noch backen könnte, dann wäre dies eine schöne Idee gewesen. Aber irgendwas geht bei mir ja immer schief. So auch diesmal, der Teig wurde einfach nicht fest und so war er nach über einer Stunde noch so flüssig, dass ich ihn auf ein Backblech geschüttet habe und ihn dann eher zu einer Keksplatte backen lassen habe. Die wurde dann doch auch fest.

so etwas wie Kuchen

Woran es genau lag weiß ich auch nicht, aber ich habe letztens irgendwo gelesen, dass man Backpapier in die Form legen sollte und dann den Teig hinein, so lässt sich der Kuchen oder das Brot besser aus der Form heben. Das hat bei meinem letzten Brot auch wunderbar funktioniert, hier war es aber wohl der Fehler.

Nachdem ich dann fast verzweifelt bin, weil wieder ein Kuchen misslungen ist, habe ich heute Nachmittag neuen Mut gefasst und einen großen Teil zerbröselt und mit etwa einer halben Packung Frischkäse vermengt. Dazu habe ich dann noch einen Block weiße Kuvertüre im Wasserbad zum Schmelzen gebracht. In der Zwischenzeit habe ich aus der Kuchenmasse kleine Kugeln geformt.

In die geschmolzene Schokolade kam noch einiges an Lebensmittelfarbe, damit die Kugeln schön zu den neuen Farben des Blogs passen :-). In der Schokolade sind dann die Kugeln gewendet worden. Dies einigermaßen gleichmäßig hinzubekommen war etwas schwierig, aber mit einer Zuckerzange ging es dann schlussendlich recht gut.

Zum Erkalten habe ich die Balls dann auf ein Gitterrost gelegt. Das war keine gute Idee weil sie jetzt daran festkleben. Also besser auf Backpapier oder Alufolie.

Zum Abschluss habe ich sie noch mit Glitzer-Zuckerguss und Deko verziert und dann kamen sie für einige Zeit in den Kühlschrank. Also ein guter Tipp noch für euch, beim nächsten misslungenen Kuchen oder einem der nicht aufgegessen wurde, bringt ihn einfach in ein neues Gewand und schon kann und wird er gerne weiter verzehrt werden!

Cake-Ball
Bon Appétit
_________________________________________________________

Es waren heute meine zweiten Cake-Balls und ich muss sagen sie sind doch um einiges besser geworden als die letzten, (gescheiterter Rumkuchen im Cake-Ball-Gewand).

Diese hatte ich mit Pudding gemacht, wobei es zu viel war und sie so zwar sehr lecker, aber von der Konsistenz her nicht so schön waren.

Cake-Ball

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: