Soyabella – Zucchini-Creme-Suppe

Heute gibt es mal wieder etwas vom Soyabella zu lesen. Die Suppe ist schon einige Wochen her, aber jetzt habe ich es doch mal geschafft es für euch abzutippen.

Zucchini-Creme-Suppe
Zucchini-Creme-Suppe

ein Hinweis vorweg: Natürlich könnt ihr die Suppe auch ohne dieses wunderbare Gerät zubereiten; hierfür kocht ihr das Gemüse und bereitet mit Hilfe eines Stabmixers die Suppe zu. (Wie es genau geht weiß ich auch nicht; aber meine Vermutung: Gemüse in etwas Brühe kochen, wenn es gar ist mit dem Mixer pürieren und anschließend mit Creme fraîche/Sahne und Gewürzen verfeinern.)

Ihr braucht für eine Menge von etwa 1 Liter:

  • 1 Zucchini
  • Gemüsebrühe
  • 2 Möhren
  • 1 Kartoffel
  • Wasser
  • einen Schuss Sahne oder Creme fraîche
  • Gewürze (mehr zu Gewürzen findet ihr im Gewürzlexikon): Salz, Pfeffer, wer mag etwas Knoblauch

Und so wird’s gemacht:
Wie ich schon bei der Möhrensuppe mit Ingwer & Kokos berichtete, ist die Zubereitung einer Suppe mit dem Soyabella unglaublich einfach. Ihr müsst das Gemüse waschen und in kleinere Stücke schneiden – die Kartoffeln solltet ihr natürlich vorher schälen 😉 Die Kartoffeln binden die Suppe und sie wird cremiger. Nun gebt ihr das Gemüse in den Soyabella und fügt Wasser bis zur Marke hinzu. Wer mag, kann in das Wasser zuvor noch etwas Brühe mischen (macht es aber besser bevor ihr das Wasser in den Soyabella gebt, sonst verteilt sich die Brühe nicht richtig und ihr habt kleine Klümpchen in der Suppe).

Jetzt müsst ihr nur noch die Paste Taste drücken und abwarten bis das Programm abgelaufen ist. Nicht erschrecken wenn es laut wird, ich zucke jedes Mal noch zusammen^^. Ist das Programm abgelaufen, könnt ihr etwas Sahne oder Creme fraîche hinzufügen und die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun die Suppe auf Teller verteilen und genießen!

Bon Appétit

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: