Cocktail: Old Fashioned

Zurzeit gibt’s einige Cocktails, aber das mit dem Kochen gestaltet sich wirklich schwierig im Moment und so gibt’s ziemlich viele Brotzeiten. Aber ich habe für die nächsten Tage mal wieder ein wenig was anderes, das darauf wartet abgetippt zu werden. Doch heute Abend gibt es noch mal ein lohnenswertes Cocktail-Rezept und zwar von meinem Gastschreiber Wulf vom Kochwelt-Partnerbog, dem Medienjournal.

Ach so, warum eigentlich ein Gastrezept? Tja, das hat einen ganz einfachen Grund: ich mag Cocktails mit Whiskey nicht so sehr und da er ihn aber sehr gerne trinkt, haben wir uns überlegt, dass er das Rezept hier veröffentlichen kann; denn in das Medienjournal passt es ja nicht so gut.

Old Fashioned

Es ist aber noch eine Premiere, denn das Rezept ist nicht von uns sondern von der Seite: dasKochrezept, welche gerade ein Gewinnspiel laufen haben, bei dem es eine Kaffeemaschine mit bunten Herzen drauf zu gewinnen gibt (und die muss ich einfach haben!). Um am Gewinnspiel teilzunehmen sollen Rezepte ohne Bilder nachgekocht/-gebacken und -gemixt werden und jeweils ein Bild des Ergebnisses hochgeladen werden. Also eine ideale Kombination. Hier kommt nun der liebe Wulf mit seinem Rezept:
Ich wünsche euch viel Spaß!


Der Old Fashioned zählt vollkommen zu Recht zu den Klassikern unter den Cocktails. Dem Namen nach mir schon länger bekannt, gab erst die mehrfach preisgekrönte und stilprägende Fernsehserie Mad Men, welche mir dankenswerterweise von Samira empfohlen worden ist, den Anstoß, mich nähergehend mit diesem Kleinod auseinanderzusetzen. Denn die Hauptfigur Don Draper hatte eine akute Affinität für den Old Fashioned.

So kam es, dass ich mich ein wenig auf den einschlägigen Seiten umsah, um diesen einmal nachzumischen. Letztlich haben wir uns – aufgrund des Gewinnspiels – für das folgende Rezept entschieden, auch wenn ich es in kleinen Teilen abgewandelt habe, indem ich statt Kirschen Cocktailkirschen und statt 1 Barlöffels Zucker ein Stück Würfelzucker präferiert habe.

Nichtsdestotrotz präsentiere ich euch hier eine äußerst empfehlenswerte Variante des Old Fashioned, der – wie schon der Name durchblicken lässt – nicht viel mit den „modernen“ Cocktails gemein hat und nicht nur aus diesem Grund etwas Besonderes ist.

Ihr braucht für einen Cocktail:

  • 4 Spritzer Angostura
  • 4cl Bourbon Whiskey
  • 1 Stück Würfelzucker
  • ½ Orangenscheibe
  • 2 Cocktailkirschen
  • Eiswürfel

und so wird’s gemacht:
Als erstes solltet ihr stilecht einen Whiskey Tumbler zur Hand nehmen. In diesen gebt ihr das Stück Würfelzucker und darüber vier Dashes (Spritzer) Angostura. Danach füllt ihr das Glas großzügig mit Eiswürfeln auf.

Nun schüttet ihr den Bourbon über das Eis. Im Anschluss nehmt ihr eine Orangenscheibe, presst diese über dem Tumbler aus und gebt sie mit ins Glas.

Zuletzt spießt ihr noch zwei Cocktailkirschen auf und verziert mit ihnen zusätzlich den Old Fashioned. Die Zutaten müssen nicht gesondert verrührt werden, ein leichtes Schwenken des Tumblers vor Genuss genügt. Es empfiehlt sich allerdings, den Cocktail noch einige Minuten stehen zu lassen, bis ein Teil des Eises geschmolzen ist, da vielen sonst der Geschmack zu intensiv sein könnte.

Wer seinen Old Fashioned noch opulenter gestalten möchte, der kann eine Orangenschale auf einen Zahnstocher oder ähnliches spießen und diesen quer über das Glas legen.

Empfehlenswert ist auch die Variante, zusätzlich zu der Orangenscheibe noch eine Zitronenscheibe hinzuzugeben, was dem Old Fashioned noch einmal eine besondere geschmackliche Note gibt.

Und um es mit den Worten meiner Gastgeberin zu halten wünsche ich:

Bon Appétit


->hier gehts zum Original-Rezept:  Old Fashioned

No Responses

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: