Thunfischcreme mit Gemüse

Heute gibt es das erste Mal ein nicht strikt vegetarisches, sondern pescetarisches Rezept. Da mein Freund – aber auch ich – dieses ab und an sehr gerne essen, habe ich mich entschlossen euch das Rezept nicht vorzuenthalten. (Zusatz vom 14.12.12: seit fast 2 Jahren lebe ich jetzt strikt vegetarisch – aber weil ich es früher sehr gerne gegessen habe bleibt das Rezept natürlich auf dem Blog)

Viel Spaß damit!

Thunfischcreme mit Gemüse

Ihr braucht:

  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 1-2 EL Naturjoghurt
  • 1-2 EL Mayonnaise
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili
  • Gemüse: gut passen Gewürzgurken, Gurken, Paprika, Zwiebeln
  • Frische Kräuter

Und so wird’s gemacht:

Um die Creme zu erstellen gebt ihr zuerst einmal den Thunfisch aus der Dose in eine Schüssel. Mit in die Schale gebt ihr hälftig Mayonnaise und Joghurt (insgesamt gebt so viel hinzu, bis ihr eine cremige Konsistenz habt. Durch den Joghurt wird die Creme insgesamt leichter und frischer im Geschmack). Habt ihr alles gut verrührt könnt ihr würzen, hierfür mit Salz, Pfeffer und etwas Chili würzen. Wer mag kann auch etwas Knoblauch mit hinzu geben.

Wer kein Gemüse mit drin haben möchte, kann die Creme jetzt so genießen! Aber besonders lecker schmeckt die Creme – finde ich – erst, wenn noch Paprika, Gurken, Zwiebeln und frische Kräuter mit darin sind. Das Gemüse müsst ihr zuerst waschen und dann in möglichst kleine Würfel schneiden. Ist alles in kleinen Stücken könnt ihr es unterheben.

Jetzt noch einmal abschmecken und ihr könnt anrichten.

Tipps&Tricks: 

Bei uns gibt es die Creme immer wenn wir Besuch zum Brunch bekommen und die gab es auch schon früher immer zuhause. Sie schmeckt also super gut auf Brot, zu Salat, auf Baguette mit Käse überbacken… zum Grillen und vielem mehr. Wie ihr seht, die Möglichkeiten sind grenzenlos 😉 Gestern gab es für meinen Freund die Creme als Füllung in eine Pita-Tasche.

Bon Appétit

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: