Mein Gewürzlexikon I: Salz

Gewürze aus Wien

Beim ausprobieren der verschiedensten Gerichte ist mir immer wieder aufgefallen, dass ich kaum etwas über die verschiedenen Gewürze weiß und da ich letztens ein tolles Buch zum Themageschenkt bekommen habe, kriegt ihr hier die Kurzfassung mit kleinen Tipps und Tricks für die Küche.

Zu Beginn der Serie möchte ich heute mit dem vermutlich am häufigsten verwendeten Gewürz, dem Salz, starten!

Wenn ihr Wünsche habt, also zu einem bestimmten Gewürz etwas Näheres erfahren mögt, dann gebt mir Bescheid und ich werde mich bemühen so schnell wie möglich diese zu erfüllen!!!


NATRIUMCHLORID

Familie:
Chloride

Synonyme:
Kochsalz, Speisesalz

Herkunft:
weltweit, weit verbreitet in der Natur

Verwendungsform:
Salz wird gemahlen verwendet, in verschiedener Körnung oder als Stein.

Mischungen und Arten:

jodiertes und fluoridiertes Salz
diätisches Salz
Gewürz- und Kräutersalz

Aroma:

Salz schmeckt salzig!
Unterschieden wird Salz in Meersalz, Salinensalz und Steinsalz, wobei es zwischen den Arten keinen geschmacklichen Unterschied gibt.

Verwendung:
in fast jedem Gericht – verschiedene Dosierungen

Einkauf:
Da in Deutschland eine generelle Tendenz zum Jodmangel herrscht, sollte immer Salz gekauft werden welchem dieses zugesetzt ist. Neben Jod ist auch Salz mit Fluor sehr zu empfehlen, da Fluor dem Aufbau von Zähnen hilft – eine Überdosierung der Spurenelemente ist durch zu viel Salz nicht möglich.

Lagerung:
Damit das Salz auf Dauer im Streuer rieselfähig bleibt und nicht klumpt ist es hilfreich Reiskörner hinzuzufügen.

Küchentipps:
eine Prise gehört an jedes Gericht! (Das Salz verstärkt den Geschmack des Lebensmittels) Beim Brot verzögert es den Gärungsprozess Salz konserviert und verhindert so die schnelle Besiedelung durch Bakterien und Schimmel auf bzw. im Lebensmittel.


Alle weiteren Rezepte findet ihr hier:

Comments (3)

  1. Welfenfee 19. Juni 2012
  2. Welfenfee 19. Juni 2012
    • Veggiekochwelt 19. Juni 2012

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: