Heidelbeer-Trifle mit Likörcreme

Heute habe ich mal wieder einen leckeren Nachtisch gemacht!

Heidelbeer-Trifle mit Wiskey-Sahne

Ihr braucht für 4 Portionen:

  • 40g Speisestärke
  • 120g Zucker
  • 375ml Milch
  • 200ml Whiskey-Sahne-Likör (z.B. Baileys)
  • 2 Pck. Bourbon Vanillezucker
  • 3 Eigelb
  • 100g Biskuitboden (fertig kaufen)
  • 200g Heidelbeeren
  • 30g Mandelblättchen

Nährwerte für 1 Portion:


500 kcal / 2084 kJ
10g Eiweiß / 19g Fett / 72g Kohlenhydrate


Und so wird’s gemacht:

Für die Milch-Likör-Masse müsst ihr zuerst die Stärke, 50g Zucker und die Milch vermischen und unter Rühren aufkochen lassen. Kocht die Milch, nehmt ihr den Topf vom Herd und rührt 150ml des Likörs gut unter die Stärke-Zucker-Milch. Im nächsten Schritt trennt ihr die Eier und schlagt jeweils das Eigelb und 70g Zucker sowie dem Vanillezucker mit dem Rührbesen schaumig. Im Anschluss muss die Milch-Likör-Masse untergerührt werden. Nun füllt ihr die Masse wieder zurück in den Topf und erhitzt sie erneut, bis die Creme dicklich wird.

Habt ihr eine dickflüssige Creme, füllt ihr sie in eine Schale, deckt sie mit Frischhaltefolie ab und lasst sie etwa eine Stunde auskühlen. In der Zeit könnt ihr den Biskuitboden, wenn er euch zu dick ist mit einem großen Messer der Höhe nach halbieren. Als nächstes solltet ihr euch für Gläser entscheiden und 8-12 Kreise in der Größe aus dem Teig stechen, dass sie in die Gläser passen. Wer mag, kann den Boden jetzt noch mit 50ml des Likörs beträufeln. Nun solltet ihr die Beeren waschen, putzen, auslesen und abtropfen lassen.

Ich habe heute einmal Erdbeeren und einmal Heidelbeeren genommen. Wichtig ist nur, dass sie nicht zu stark wässern.

Die Mandeln könnt ihr in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und im Anschluss kurz abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen der Likörcreme muss sie noch einmal umgerührt werden bevor ihr sie anrichten könnt. In die Gläser schichtet ihr nun die Biskuitkreise, die Likörcreme sowie die Beeren und streut die Mandelblätter darüber. Wer mag kann jetzt noch mit Minzblättern oder Zitronenmelisse garnieren.

Tipp: 

Ich würde euch empfehlen, die Gläser erst kurz vor dem Servieren anzurichten, da sonst der Biskuit zu sehr durchweicht – das gilt zumindest wenn ihr den Boden halbiert.

Bon Appétit

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: