Bruschetta auf Ciabatta mit Salatkreation

Um den Abend nicht mit leeren Versprechungen enden zu lassen, hier das erste Rezept!

Warum ausgerechnet dieses? Die Idee des Blogs besteht schon seit einer ganzen Weile, aber immer fehlte die Zeit, die Lust und der Elan dies umzusetzen aber als wir gestern den wunderbaren Film Julie und Julia schauten, in dem es auch um einen Koch-Blog geht haben wir beschlossen endlich den Worten Taten folgen zu lassen und hier ist er! Im Laufe des Films wurde viel gekocht und unter anderem dieses wundervolle Gericht. Da dieses so simpel in der Zubereitung ist, nur wenige Zutaten benötigt, unglaublich lecker ist und ein traumhaftes Farbspiel bietet, ist dies das also das erste Rezept, welches ich euch präsentieren möchte, in der Hoffnung, euch zum Nachkochen anzuregen. Viel Spaß!


Ihr braucht:

  • 5 mittelgroße Tomaten
  • 1 große Paprika (Farbe nach Geschmack)
  • 1 Ciabatta (etwa 300g)
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • gerne auch Knoblauch, frisch als Pulver
  • frische oder TK Kräuter

dazu Salat:

  • Blattsalat
  • 1 Dose Mais (bzw. einen Teil daraus)
  • einen Teil der Tomaten
  • einen Teil der Paprika
  • Olivenöl
  • Weißwein Essig
  • 1/2Tl Senf
  • 1/2Tl Honig
  • Salz, Pfeffer

Zeitaufwand:

in etwa 30 Min inkl. Gemüseschneiden

Kostenaufwand:

Die Zutaten für vorliegendes Rezept haben wir heute zu 4,70 € eingekauft (exklusive Öl und Gewürze)

Und so wird’s gemacht:

1. Zuerst den Backofen etwas vorheizen um später das Ciabatta warmzuhalten. Den Salat waschen und schneiden, ebenso die Tomaten und die Paprika und diese in kleine Stücke schneiden. Das Ciabatta ist ebenso in schön dicke Scheiben zu schneiden.

2. Nun in die Pfanne einen ordentlichen Schuss Olivenöl geben und dieses wahlweise mit Kräutersalz und Knoblauch würzen, anschließend die Brotscheiben hineinlegen und anbraten. Ist das Brot von beiden Seiten goldig braun kommt dieses in den Backofen und kann so noch weiter erwärmt werden.

3. Ist das Brot im Backofen hat das Gemüse Platz in der Pfanne, also gießt ihr erneut etwas Olivenöl nach gebt die Tomaten und die Paprika dazu. In der Zeit, in der das Gemüse gegart wird, kann der Salat fertig zubereitet werden.

4. Salat in eine Schale, Mais, die Paprika und die Tomaten die zuvor kleingeschnitten wurden hinzu geben und schon kann das Dressing zubereitet werden. Etwas Olivenöl in eine kleine Schale geben, hinzu kommt ein Schuss Weißwein-Essig, der Honig und Senf und zum Schluss etwas Salz und Pfeffer. Alles gut vermengen bis es zu einer homogenen Mischung geworden ist. Anschließend über den Salat geben, unterheben und schon ist dieser fertig.

5. Zwischendurch das Gemüse in der Pfanne wenden; ist alles gar kann gewürzt werden. Hier kann wahlweise nur Salz und Pfeffer oder aber auch Bruschetta-Gewürz, Knoblauch, Kräuter und alles andere was gefällt hinzugegeben werden. – Das Salz erst ganz am Schluss hinzugeben, da die Lebensmittel sonst zu stark wässern –

6. Zum Schluss alles noch einmal vermengen, das Brot aus dem Ofen nehmen und das Gemüse auf die Scheiben verteilen und mit dem Salat zusammen anrichten.

Und dann heißt es nur noch

Bon Appétit

No Responses

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: